Mittwoch, 12. Juli 2017

Gonis die erste -Windlichter mit Kristallpuder

Wenn man kreativ ist und die Leute es wissen, läuft das in etwa so:
"Du bastelst doch, kennst du schon..."

Tja, und so wohnte ich dann meiner ersten Gonis Party bei. Gonis müsst ihr euch ein wenig wie Tupperware für Kreative vorstellen. Die Produkte sind nur auf einer Party bestellbar, und je mehr Umsatz zusammen kommt, desto mehr hat der/die Gastgerber/in davon.
Die Produkte werden von der Gonisberaterin vorgeführt und beworben. Dann gibt es den Katalog und den Bestellschein. Soviel zur Party selber.

Die Gonisprodukte haben mich trotz anfänglicher Skepsis tatsächlich angesprochen. Allerdings muss ich ehrlich gestehen, ich bin nicht so der Kreativ-Bastler-Rummanscher. Ich mag es wenn es beim kreativ sein, strukturiert und einigermaßen sauber zu geht. Deswegen stempel, webe und nähe ich auch so gerne. Ich meine es sieht meist erstmal wüst aus, aber es folgt alles einem klaren Konzept. Bei Gonis war ich dann tasächlich etwas überfordert.

Aber: auch ich musste natürlich ein paar der Sachen haben, die mich sogleich ansprachen. *augenroll

Vorletztes Wochenende, setzte ich sie dann auch mal ein. So entstanden dann erst einmal diese Windlichter. Die Gläser sind von IKEA. 2 sind mit Gonisdekor, mit dem Finger (mal innen, mal außen) verteilt und mit dem Kristallpuder bestreut, entstanden.

 

Die anderen beiden mit dem Gonis RubberColl und Kristallpuder.


Tja, am Ende glitzerte bei mir der halbe Tisch, aber ich mag die Windlichter. Der Einsatz meiner Gonisprodukte ist auch echt was für angeblich Unkreative.

Rummanschen, trocknen lassen, fertig - und sieht nach was aus.


Achso, nicht wundern, ich bin weder eine Gonisberaterin, noch mache ich hier sponsored Werbung (schrecklicher Ausdruck). Ich mag meine bisher bestellten Produkte wirklich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, lasst mir doch einen Gruß da. Ich freue mich!