Donnerstag, 2. Februar 2017

Gelesen im Januar

Neues Jahr neue Bücher, so sollte wohl meine Überschrift wirklich lauten. Ich habe endlich mein Zeitfresserbuch ausgelesen und konnte mich im Januar weiteren Büchern widmen.Ich glaube meine Familie war mal wieder semibegeistert mich in jedweger Situation mit einem Buch vor der Nase anzutreffen. Aber seht selbst.

Unter dem Hashtag #gelesenim könnt Ihr wieder posten was das Zeug hält und Eure Buchrezensionen hinterlassen. 

Ich möchte auch gar keine langen Rezensionen schreiben, sondern bediene mich eines einfachen Sterne Wertesystems:
* Stern - Das war wohl nichts.
** Sterne - Muss ich nicht noch einmal lesen
*** Sterne - War ganz ok.
**** Sterne - Lohnt sich zu lesen.
***** Sterne - Ich liebte es zu lesen und muss es unbedingt empfehlen.

London NW von Sadie Smith

Ein von Anja (@2wcrafts) gepostetes Foto am


Lange hat es gedauert, bis ich mich durch dieses Buch gelesen hatte. Ich gebe zu ich habe auch öfter mit dem Gedanken gespielt aufzugeben. Der Schreibstil ist charakterabhängig und zum Teil wirklich gewöhnungsbedürftig. Schonungslos und direkt stellt Frau Smith die Charaktere ins Licht und zeigt anschaulich das Leben in den Sozialvierteln des Londoner Nordwestens.

***Sterne

Unter einem Dach von Amir Baitar und Henning Sußebach

Ein von Anja (@2wcrafts) gepostetes Foto am


Ein Syrer und ein Deutscher erzählen über Ihr Leben als Gast und Gastfamilie. Ein tolles Buch, dass uns mitnimmt in einen deutschen Haushalt, in den plötzlich ein Syrer mit einzieht. Das Buch schildert immer im Wechsel Amirs und Hennings Sicht auf alltägliche Situationen. Ich kann es nur empfehlen!

*****Sterne

Nordwärts von Bernhard Hennen und Robert Corvus

Ein von Anja (@2wcrafts) gepostetes Foto am

Endlich wieder ein Fantasieroman. Genau diese Saga haben wir vor vielen, vielen Jahren in unserer DSA (Das schwarze Auge) Gruppe angefangen zu spielen. Leider sind wir nur bis zum Himmelsturm gekommen. Ich fand das Buch wie immer von Hennen toll und mitreißend geschrieben.

*****Sterne

Himmelsturm von Bernhard Hennen und Robert Corvus

Ein von Anja (@2wcrafts) gepostetes Foto am


Band 2 der Phileasson Saga. Immer noch spannend und kaum aus der Hand zu legen.

*****Sterne

Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes



Ich habe fast geheult am Ende. Dieses Buch habe ich innerhalb von 24h in mich hinein gelesen. Das Buch in so ein Bisschen Seelenfutter. Eine tragische Liebesgeschichte die and Herz geht.

*****Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, lasst mir doch einen Gruß da. Ich freue mich!