Montag, 2. Mai 2016

Gelesen im April

Es ist wieder soweit, der April ist um und ich habe es tatsächlich geschafft mich wieder durch ein paar Bücher zu fressen. Diesmal möchte ich etwas Neues einführen. Ich werde am Ende meines Postes eine Linkliste öffnen, in der Ihr eine Woche lang Eure im April gelesenen Bücher vorstellen könnt. Ich freue mich schon von Euren Büchern zu lesen und mir ein paar Anregungen zu holen für meine Leseliste. Unter dem Hashtag #gelesenim könnt Ihr ebenfalls schreiben in welche Bücher Ihr momentan so abtaucht.

Ich möchte auch gar keine langen Rezensionen schreiben, sondern bediene mich eines einfachen Sterne Wertesystems:
* Stern - Das war wohl nichts.
** Sterne - Muss ich nicht noch einmal lesen
*** Sterne - War ganz ok.
**** Sterne - Lohnt sich zu lesen.
***** Sterne - Ich liebte es zu lesen und muss es unbedingt empfehlen.

1. Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams


Auf meiner Leseliste stand schon lange mal wieder den Anhalter durch die Galaxis zu lesen. Das Buch ist einfach der Wahnsinn und eines meiner Lieblingsbücher. Es ist und bleibt einfach ein Klassiker.

***** Sterne

2. Das Restaurant am Ende des Universums von Douglas Adams


Der 2. Teil der Triologie von Douglas Adams. Wieder geht es um Arthur Dent und um die Frage wer hinter allem steckt. Ich mochte das Buch, denn der Schreibstil Adams ist wirklich gut, aber an den ersten Band kommt es nicht heran.

**** Sterne

3. Das Leben Das Universum Und der ganze Rest von Douglas Adam


OK, hier muss ich sagen habe ich ein klein wenig geschummelt und den Epilog erst am ersten Mai fertig gelesen. Der Kreis schließt sich und vieles wird geklärt, aber auch hier reicht Adams nicht mehr an den Anhalter heran. Trotzdem mag ich es und gebe:
**** Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, lasst mir doch einen Gruß da. Ich freue mich!