Dienstag, 4. November 2014

Lesen mit meinen Kindern

Wie die häufiger hier lesenden Besucher ja wissen habe ich 2 Kinder. Der Große ist 5 und der Kleine 3. Am Sonntag las ich den beiden wieder ein Buch vor und war so erstaunt und brachte mir so interessante Erkenntnisse das ich hier berichte.

Das Buch um welches es ging heißt: "Das wunderbunte Vögelchen" von Franz Fühmann.


Es hat nur ganz wenig DDR Hintergrund und ist eine wunderschöne Geschichte in der es um ein gestohlenes Vögelchen geht. Wir lasen das Buch an 2 Abenden.
Worauf ich nun eigentlich hinaus will ist folgende Begebenheit. Wir kamen an die Stelle im Buch in der der Dieb mehr oder weniger vorgestellt wurde, ohne einen Hinweis darauf das er es ist. Der Kleine sagt komplett trocken. "Der Zauberer ist der Dieb" (Achtung Spoiler). Ich konnte ihn nur völlig erstaunt anschauen und war verblüfft über seine Kombinationsgabe. Ja er hatte Recht. Er hielt die komplette Story ruhig zuhörend durch und verstand sie auch. Wahnsinn.

Der Große erstaunte mich ebenso durch sein Verhalten. Das Buch ist wirklich sehr spannend und mein Großer reagiert auf Spannung sehr emotional. Er fühlt sich dermaßen in die Figuren das er manchmal einfach in Tränen ausbricht während der Handlung. Ich muss mich immer schwer bremsen um ihm dann nicht das Ende voraus zu nehmen um ihn zu beruhigen. So stand er also mit geballten Fäusten da und hörte mit zitternder Unterlippe der Story zu. Er ging völlig in der Geschichte auf, redete dazwischen und fieberte mit den Charakteren und war trotz gutem Ende aufgelöst.

Auch wenn das im ersten Moment vielleicht zu aufregend klingt, bin ich von dem Verhalten des Großen begeistert. Er erinnert mich komplett an mein Leseverhalten. Wenn ich mich in ein Buch vertiefe, dann erwachen die Figuren darin für mich zum Leben. Ich fühle mich als ob ich in der Handlung stehe und sie aus nächster Nähe miterlebe ich sehe die Handlung beim Lesen in Farbe vor mir. Dann höre und sehe ich nichts mehr. Ich hoffe für meinem Großen das er diese Fähigkeit sich in einer Geschichte zu versenken beibehält. Sie wird ihm eine Welt eröffnen die viele Abenteuer für ihn bereit hält. Das er die Geschichten in seinem Alter schon so zu empfinden vermag ist für mich wirklich erstaunlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, lasst mir doch einen Gruß da. Ich freue mich!