Dienstag, 28. Oktober 2014

Kürbisse, Laternen und Halloween

Dieses Wochenende wollten wir alles ganz gemächlich angehen, ohne Stress. Unser Samstag begann mit einer Fahrt zum Babyfachmarkt nach Leonberg, da wir dringend einen neuen Kindersitz fürs Auto für unseren Lütten benötigten. In den letzten Wochen ist er nochmal ins Kraut geschossen und der neue Sitz war wirklich fällig. Unser Plan war es den Sitz vom Großen dem Kleinen zu vererben und den Großen nur noch mit einer Sitzerhöhung zu befördern, Da unsere Räuber sich es aber scheinbar  vorgenommen haben mir möglichst früh auf den Kopf zu schauen, ging der Plan nicht auf.
Jedenfalls ist der Neue nun von Cybex und lässt auch dem mittleren Sitz der Rückbank noch Freiheit. Das war uns auch wichtig, da wir öfter auch andere Kinder vom Kindergarten mitnehmen.

Nachmittags ging es ans Laternen basteln. Bald findet das Herbstfest unseres Kindergartens und der Martinsumzug statt. Ich hasse es sowas in letzter Minute noch basteln zu müssen. Die Kinder wünschten sich eine "Kleiner roter Traktor" und "Feuerwehrmann Sam" Laterne. Inzwischen sind sie in dem Alter wo sie ihre Laternen selbst basteln können und so pauste ich ihnen nur die im Internet gefundenen Motive auf ihre Transparentpapiere, den Rest (Ausmalen und Ausschneiden der Randbeklebung) bastelten sie selber.


Gut das Kleben übernahm wieder ich, aber das ist auch eine doofe Arbeit. Zum Schluss klebte alles an Ort und Stelle und an mir.


Sonntag gingen wir erstmal wandern. Einen genaueren Bericht mit Wegroute schreibe ich in einem eigenen Artikel. Nachmittags schnitzten wir noch unsere diesjährige Halloweendeko. Die Kinder durften mit Edding die Gesichter auf ihre Kürbisse malen. Die Kürbisse waren so hart das ich das Ausschneiden selbst übernahm. Mein Mann und ich gestalteten und schnitzten unsere Kürbisse selbst.




Nun strahlen die Kürbisse bis Halloween und begeistern die Kinder jeden Abend aufs Neue.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, lasst mir doch einen Gruß da. Ich freue mich!