Sonntag, 12. Oktober 2014

12 von 12

Der Tag begann heute entspannt um 8. Ich wollte Pancakes nach Frau Miez machen und stellte eine komplette Fliegen / Madenverseuchung des Mehls fest. Ich fing gleich an die konterminierten Produkte in Quarantäne zu stellen zur weiteren Vernichtung.


Also gab es Aufbackbrötchen und Müsli.
Nach einer ausgiebigen Dusche, welche die Kinder nutzten um sich zu prügeln, meine Vermutung auf Grund des Lärmpegels der selbst in die Dusche drang.


Daraufhin begann nich mit diversen Aufräumarbeiten und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten. Während mein Mann noch in Berlin weilte.


Die Kinder stecke ich in die Wanne und knipste währenddessen diverse Motive.



Nach der Mittagsvesper gönnte sich der Kleine sein stilles Päuschen, der Große baute mit Lego und ich durfte nähen.


Der schöne Tag wollte auch genutzt werden. Bei uns mit einer Fahrrad, Laufrad, Jogging Tour um Enten zu füttern.



Heute hatten wir dann auch die Muße die gesammelten Fundstücke der Kinder zu verbasteln. Warum nur reicht es nicht wenn ich sie auf die Gefahr eines Bastelbohrers hinweise? - Nein beide mussten erst den Schmerz spüren bis sie ein wenig Vorsicht walten ließen.


Dach einem leckeren Abendessen des Mannes, der nun wieder daheim weilt, etwas nähen und Hausarbeit lasse ich nun bei Inspektor Barneby den Abend ausklingen.


Wenn ihr noch mehr 12 von 12 lesen wollt schaut doch mal beim Draußen nur Kännchen vorbei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, lasst mir doch einen Gruß da. Ich freue mich!