Freitag, 19. September 2014

Zeigt her eure Kramecken

Als ich heute meine Timeline in Twitter las, entdeckte ich über einen Post von @Mama_notes ihren Artikel mit dem Titel: "Warum kritisieren Feministinnen Lifestyle- und Mamablogs?".

Basierend auf dem Artikel aus der Freitag “Immer dasselbe Strickmuster” setzt sie sich in ihrem Artikel mit dem Thema auseinander.

Auch ich machte mir dazu meine Gedanken und starte hiermit eine Bloggerinnengegendarstellung. Ja ich räume auch auf und mache dann erst Fotos, denn warum soll ich OnlineGästen unser alltägliches Chaos unter die Nase reiben? Ich mag es auch aufgeräumt und schön und hole mir bei diesen aufgeräumten und stylischen Blogs auch gerne mal Anregungen, allerdings fühle ich mich dadurch nicht unter Druck gesetzt. Ganz im Gegenteil mir ist aufgefallen das sich Freunde unserer Kinder scheinbar sehr wohl bei uns fühlen. Hier ist nichts steril, nur authentisch. Ja, hier liegt Spielzeug rum, meine kreativen Ergüsse verteilen sich in der Wohnung und mein Mann nutzt jedes freie Eckchen um auch seine Dinge zu verteilen.

Heute zeige ich euch den schonungslosen Blick in meine Kramecken (die ich normalerweise auch erst aufräume).








Wenn ihr auch zu eurem Chaos steht, macht mit und zeigt eure Kramecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, lasst mir doch einen Gruß da. Ich freue mich!