Montag, 1. September 2014

Back at home


Soderle, wir sind wieder zu Hause. Es war eine tolle Zeit. Wir haben den Urlaub sehr genossen und die nächste Zeit werde ich unsere Erlebnisse aufarbeiten. Mein Vorhaben jeden Tag zu posten habe ich schändlich vernachlässigt. Seid mir nicht böse, die Zeit mit den Kindern und Freunden und Familie hatte einfach Vorrang.
Zu Hause wurden wir von der grünen Hölle begrüßt. Das Unkraut wuchert quasi zur Haustüt herein (naja fast, ich neige ja ab und an zur Übertreibung). Wir haben nochmal Erdbeeren und die Himbeeren hängen voller Früchte. Wahnsinn.

Heute morgen musste ich mich schweren Herzens durfte ich mich voller Enthusiasmus von meinem Großen verabschieden. Er wollte so gerne mit den Großeltern nach Hause fahren, die ihn am Ende der Woche zu uns mitbringen. Es fiel mir nicht leicht und um meinem Sohn kein schlechtes Gewissen zu bereiten verdrückte ich das eine oder andere Tränchen. Ich bin ja froh und stolz das er mit seinen 5 Jahren selbstbewusst in die Welt hinaus zieht, aber mein Mutterherz heulte still vor sich hin. 
Ja ich weiß, er ist bei seinen Großeltern bestens aufgehoben, da brauche ich mir keine Gedanken machen. Ich lerne jetzt halt das Loslassen. Er klang so selbstbewusst am Telefon. Ich bin stolz auf ihn!

Meine Postingliste ist meterlang. Ich werde jetzt erst mal Bilder sichten. Morgen kommt Teil 1 der Urlaubsstories, Arbeitstitel: "Die Abenteuer der Familie W".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, lasst mir doch einen Gruß da. Ich freue mich!