Samstag, 9. August 2014

Maislabyrinth Renningen

Kennt ihr ein Maislabyrinth? In unserer Nachbarschaft in Rennigen gibt es das Maislabyrinth, welches jedes Jahr liebevoll von der Familie Weiß gestaltet wird.

http://www.maislabyrinth-renningen.de/
Heute war es also unser Ausflugsziel. Auch für mich war es das erste Mal in einem Maislabyrinth und ich war wirklich beeindruckt. Von außen sieht man nur eine riesige Wand aus Mais, und hört Stimmen aus dem Inneren.


Wir bekamen als Eintrittskarte die oben sichtbare Zeichnung. Ziel war es verschiedene Stanzen im Irrgarten zu finden und die Karte zu lochen. Am Ende hätten die Kinder dann eine kleine Leckerei bekommen. Auch die Eintrittspreise mit 3 Euro pro Erwachsener und 2 Euro pro Kind fand ich OK, schließlich macht es eine Menge Arbeit sowas zu planen und umzusetzen.

Die Kinder kannten nix und bevor wir Erwachsenen uns überhaupt erstmal orientieren konnten hatten wir die Orientierung auch schon verloren. So irrten wir buchstäblich durch den Irrgarten und sind bestimmt an einigen Stanzen erstmal vorbei gerannt. Versuchen sie mal 2 5 jährige Kinder vorm davon rennen zu hindern. Die hätten wir nie wieder gefunden. Wirklich!


Ich war echt beeindruckt wie hoch Mais wächst wenn man mitten drin steht. Irgendwann wussten wir auch wieder wo wir waren, aber erst bei der Couch *hihi*. Danach war das mit der Orientierung ein Kinderspiel... Ich wollte die Kinder ein wenig ärgern, hatte die Verzweigungen ein klein wenig unterschätzt und den Rest der Familie mit Mäuschen Mäuschen piep ein mal wieder gefunden. Ist halt ein wenig blöd wenn andere Besucher im Labyrinth das witzig finden und auch piepen... *grins*

Leider hatten die Kinder nach einer Stunde keine Lust mehr noch die restlichen Stanzen zu suchen und so gab es als Belohung noch ein kleines Eis aus der benachbarten Scheune.


Na und wenn wir denn schon mal da waren mussten dann auch die Hühner, Ziegen, und Gänse bestaunt werden.


Der Kleine erwies sich hier als Entertainer. Er stellte sich vor den Zaun und sang Kinderlieder. Das animierte die Gänse sich als Publikum zu betätigen. Ein Bild für die Götter. Die waren echt beleidigt wenn er aufhörte zu singen.

Es war ein toller Familienausflug und ist sehr zu empfehlen. Wenn ihr die Zeit findet schaut hier unbedingt vorbei! Wie ihr seht war unsere Stanzensuche nicht ganz so erfolgreich. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, lasst mir doch einen Gruß da. Ich freue mich!